ACS 4. Umwelttests für domotiksysteme


Das Konzept der Domotik umfasst unterschiedliche Mechanismen für die Gebäudesteuerung durch die Kombination verschiedener Technologien, die darauf ausgelegt sind, die Lebensqualität in der Wohnung bzw. in den Gebäuden allgemein zu verbessern. Die Domotik stützt sich auf IoT-Technologie und ist in der Lage, mehrere integrierte Geräte zu koordinieren, die im Unterschied zu den traditionellen Anlagen miteinander kommunizieren und über eine einzige Software entweder lokal oder aus der Ferne gesteuert werden.

Es ist von grundlegender Bedeutung, dass jedes System vor dem Inverkehrbringen und der Installation getestet und validiert wird.

smart-3872063_1920

 

Die Vorteile der Domotik: Wohnkomfort und Energieeffizienz

 

Domotik bedeutet wörtlich „Gebäudeautomation“ und gestattet die Verbesserung des Komforts und der Effizienz einer Wohnung oder eines Geschäftsgebäudes.
Dank der zentralisierten Steuerung ist es möglich, zahlreiche unterschiedliche Vorgänge zu automatisieren und/oder zu programmieren: Ein- und Abschalten von Licht und Haushaltsgeräten, Öffnen und Schließen von Türen und Fenstern, Handhabung von Diebstahlsicherungsanlagen, Home Entertainment, Heizung und Klimatisierung. All das wirkt sich positiv auf den Wohnkomfort aus, aber nicht nur: Es beinhaltet darüber hinaus unleugbare Vorteile im Hinblick auf Kosteneinsparung und Energieeffizienz, indem die Regelung und Steuerung aller angeschlossenen Geräte ermöglicht wird. Gebäude sind heute für über 30% des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich: Durch die Modernisierung der Domotik mit immer effizienteren Technologien können wir enorme Mengen an Energie und CO2-Emissionen einsparen.

 

Der Stellenwert von Umwelttests für die einwandfreie Betriebstüchtigkeit von Anlagen für die Gebäudeautomation


Auch wenn es noch keinen allgemeinen Standard gibt und die durchgeführten Tests von den Herstellern selbst festgelegt werden, lässt sich doch feststellen, dass die Umwelttests für Domotiksysteme hauptsächlich an den elektronischen Schaltungen vorgenommen werden, da es sich hierbei um die empfindlichsten Komponenten handelt.
Aufgrund ihrer zentralen Rolle und ihrer Empfindlichkeit, werden das Verhalten und die Widerstandsfähigkeit der elektronischen Komponenten beobachtet, indem Kombinationen von Temperatur- und Feuchtebedingungen simuliert wird.


Als die wichtigsten Umwelttests an elektronischen Komponenten für die Gebäudeautomation können folgende genannt werden:

  • Missbrauchstest, welche durchgeführt werden, indem die Komponenten durch rasch wechselnde Bedingungen stark beansprucht werden (ESS)
  • kombinierte Temperatur- und Feuchtetests auch mit höheren Werten als den realen Betriebsbedingungen
  • Endurance Tests mit fester und konstanter Stabilisierung, d.h. über 500 Stunden Dauerbetrieb. In den meisten Fällen ist es wichtig, die Bildung von Kondenswasser über dem Prüfling zu vermeiden.


Sind Sie ein Hersteller von Anlagen für die Gebäudeautomation und wollen Sie wissen, welcher Test für Ihre Situation geeignet ist? Entdecken Sie die ACS-Produkte.

 

COMPACT_LINE Linea DiscoveryMy_Scontornata

 

ENTDECKEN SIE DIE KLIMAKAMMERN DER LINIE COMPACT ENTDECKEN SIE DISCOVERY MY, REIHE „ESS“

 

Oder konfigurieren Sie die für Ihre Testanforderungen geeignete Klimakammer auf unserer Website! 

Configura una camera climatica ACS

KONFIGURATION

 

 


 

 

Zum Thema passende Artikel

Eenergieeffiziente Klimaprüfkammer

Wenn Ihnen die Kosten des Energieverbrauchs Sorgen bereiten, dann treffen Sie eine weitblickende Wahl … und setzen Sie ...
Zur News

Software für klimaprüfkammern

 
Zur News